In welchen Abständen wird behandelt?

Das ist individuell verschieden. Im Normalfall behandle ich in einer Serie zehnmal hintereinander, in einem Zeitrahmen von ca. 6 Wochen.
(Mit den Dilutionen der Stärke I + II je zweimal wöchentlich – ab der Stärke III einmal wöchentlich, oder kürzer - je nach Hautzustand).
Wobei eine Behandlung rund 1,5 Stunden in Anspruch nimmt.

Was ist mit diesem Bio-Facelifting überhaupt möglich?

Eine total erschlaffte Muskulatur kann man damit natürlich nicht glätten. Jedoch – vorhandene Falten werden aufgefüllt und die Haut wirkt wieder strahlend und gesund. Vor allem auf die Lippen- und Augenpartie hat das einen erstaunlich verjüngenden Effekt.

Die Zellteilung wird durch diese Behandlung angeregt. Denn die Zellen teilen sich beim älteren Menschen nicht mehr so häufig, wie in der Jugend. Und sie sterben dank dieser Methode auch nicht so schnell ab. Das ist wissenschaftlich nachgewiesen.

Gibt es auch Fälle, in denen das Bio-Lifting nichts bringt?

Ich kann ohne Übertreibung sagen, dass es bisher nur positive Resonanzen gab, wie mir alle Patienten übereinstimmend bestätigten.
Erst eine Weile nach dem Abschluß der Behandlungsserie zeigt sich die augenfälligste Wirkung. Das heißt, dass sich nach etwa einem halben Jahr der Behandlungserfolg stabilisiert hat. Obwohl man bereits nach der dritten Sitzung die ersten Erfolge sieht.

Der alternden Haut werden mit Hilfe dieser Methode also genau die Bausteine zur Verfügung gestellt, die sie für ihre Regeneration benötigt. Das Positive dabei: Irgendwelche unliebsamen Folgen sind nicht zu befürchten und – das Bio-Lifting wirkt zuverlässig!

Keineswegs nur Frauen nutzen die Möglichkeiten des Bio-Facelifting.
Auch die „Herren der Schöpfung“ , vor allem die im Licht der Öffentlichkeit stehen, erkennen in zunehmendem Maße die überzeugende Wirkung dieses Verfahrens.

© 2014 Biolifting-München